Zur Startseite
StallionsNewsStakes-Ergebnisse


Junge SOL-Deckhengste stark bei der Jährlingsauktion - Teil 2
  Neben den Hengsten mit ihren ersten Jahrgängen sind auch die SOL-Hengste mit ihren ersten Zweijährigen bzw ersten beiden Jahrgängen zu nennen, wobei hier der Fährhofer Monsun-Sohn Maxios das größte Lot stellt.

Der so bestechend gezogene Monsun-Hengst Maxios steht mit 20 Lots im Katalog von denen Hengst aus der Dashing Blade-Stute Salontasche heraussticht, die bereits als Mutter von drei Stakes-Siegern inklusive des Gruppe III-Sieger Saphir gesondert genannt sei. Besonderes Interesse sollten auch eine Stute aus der Dalakhani-Tochter Sagacious als Vollschwester der Gruppe III-Siegerin Shreyas und Halbschwester des Champions und erfolgreichen Deckhengstes Youmzain sowie eine Halbschwester des Gruppeplatzierten Listensiegers Simba und somit Tochter der Preis der Stadtsparkasse-Gewinnerin Sarabia erregen.

Sehr interessant auch ein Halbbruder der im Premio Lydia Tesio Gruppe I-platzierten Listensiegerin Path Wind sowie des weiteren Listensiegers Wild King, ein Dreiviertelbruder der Listenplatzierten Monsun-Stute Anna Mia aus der Linie der Röttgener Diana-Siegerin und internationalen Stammstute Anna Paola sowie ein weiterer Hengst aus einer Hurricane Run-Halbschwester des Champions und führenden jungen Deckhengstes Lope de Vega.

Absolut erwähnenswert ferner eine 2x3 auf Monsun ingezogene Stute aus einer rechten Schwester der Grosser Preis von Baden-Siegerin und Championstute Night Magic, ein Hengst aus der Gruppeplatzierten Listensiegerin Nianga (v. Lomitas), eine Stute aus einer Dreiviertelschwester-im-Blut zur Mutter des Champions und Melbourne Cup-Siegers Protectionist als einer der besten Söhne von Monsun sowie noch ein Dreiviertelbrider des Oppenheim Union-Rennen-Siegers Shimrano (v. Monsun).

Der inzwischen in Irland stationierte Montjeu-Sohn Jukebox Jury ist durch fünf Offerten repräsentiert, darunter eine Stute aus der Dashing Blade-Tochter Simply Red unter deren indirekter Nachzucht mit der diesjährigen südafrikanischen Gruppe I-Siegerin Sommerlied ein neues Aushängeschild zu finden ist, sowie ein Hengst aus einer Königstiger-Tochter der sehr guten Renn- und Mutterstute Winterthur.

Der inzwischen als Deckengst so stark profilierte High Chaparral-Sohn und als Top-Zweijähriger bewährte Tai Chi ist zwar nur durch ein Lot repräsentiert, das ist aber etwas ganz besonderes. Die junge Stute ist das zweite Produkt der Peintre Celebre-Tochter Morning Mist als Halbschwester des vorjährigen französischen Derby-Siegers Brametot, wobei beider Mutter Morning Light als Law Society-Halbschwester des deutschen Ausnahmehengstes Monsun empfohlen ist.

Der Top-Meiler Wiesenpfad aus einer rechten Schwester der international als Top-Mutterstute bewährten Waldmark steht mit zwei Jährlingsofferten im Katalog. Eine Stute stammt aus einer Ransom O'War-Halbschwester des mehrfachen Gruppesiegers Pas De Deux aus der Linie der Diana-Siegerin Puntilla, während das Hengstangebot als Dreiviertelbruder zu Wiesenpfads Zukunfts-Rennen-Sieger Abendwind ausgewiesen ist.

 

 

Zurück zur Übersicht

 


  Würden Sie lieber für den eigenen Rennstall oder den Markt züchten?

Eigenen Rennstall

Markt

Weiß nicht genau
 
Datenschutz
ServiceKontaktImpressumNews einliefern