Zur Startseite
StallionsNewsStakes-Ergebnisse
Derbysieger Isfahan als Beschäler bestens vom Start gekommen

Der Derbysieger Isfahan ist als Beschäler sehr gut vom Start gekommen, gleich seine erste Starterin Nasche konnte auf Anhieb siegen, während Kahar das hoch dotierte BBAG Auktionsrennen in Iffezheim gewinnen konnte und Zweite im Dortmunder Auktionsrennen war.

Isfahan steht aktuell an der Spitze der Liste der Väter der Zweijährigen nach Gewinnsumme vor seinem Vater Lord of England, der gerade mit der Winterkönigin-Trial-Gewinnerin Peaches eine zweijährige Listensiegerin stellte, während zuvor Shila Dritte im Zukunfts-Rennen war und Near Lady in Baden-Baden erfolgreiche war. Lord of England steht aktuell bei 36 Stakes-Pferden mit nunmehr elf individuellen Gruppe-Siegern an der Spitze, darunter mit der Diana-Siegerin Feodora eine weitere klassische GruppeI-Siegerin. In der laufenden Saison ist vor allem die so überaus beständige Lord of England-Tochter Stex als insgesamt vierfache Stakes-Siegerin inklusive zweier Gruppe-Treffer zu nennen.

Der kapitale Fuchshengst Isfahan ist das fünfte Fohlen der ungeprüft eingestellten Polar Falcon-Stute Independent Miss, deren Vater einen Nureyev-Sohn aus der Familie solcher Renngrößen wie des Arc-Siegers Sassafras, der führenden Deckhengste Shantung und Roi Dagobert sowie aus jüngerer Zeit des französischen Derby-Siegers und Spitzen-Beschälers Le Havre darstellt.

Independent Miss brachte als Erstliing den von Lord of Englands Erzeuger Dashing Blade stammenden, mehrfach Gruppe- und Listenplatzierten Il Divo. Ihr Areion-Sohn Incantator profilierte sich in der Baden Württemberg Trophy als Gruppesieger.

Die nächste Mutter ist die dreijährig als Siegerin profilierte Sanglamore-Stute Indiaca, deren Vater 1990 das französische Derby gewann. Indiaca ist eines von nur zwei Fohlen aus der Klassestute Indica, die auf höchster Ebene im Aral-Pokal auch gegen die Hengste bestehen konnte. Sie brachte auch den dreijährig im zurGruppe III zählenden Fürstenberg-Rennen erfolgreichen Sillery-Sohn Indikator.

Indicas Vater Athenagoras siegte 1973 im Deutschen Derby. Indica lässt sich weiter in direkter Linie über die Ticino-Stute Ischia auf die Schlenderhaner Indus-Stute Yonne zurückführen, die 1939 die Poule d'Essai des Pouliches gewann  und u.a. den französischen Derby-Sieger Dagor in ihrer unmittelbaren Verwandtschaft vorweisen kann. Yonne brachte für Schlenderhan die beiden Diana-Siegerinnen Jana und Yngola sowie den im Deutschen St. Leger erfolgreichen Jonkheer.

Es sollte aber ihre Ticino-Tochter Ischia sein, die über ihre Birkhahn-Töchter Indra, selbst Siegerin im klassischen Preis der Diana, Inga sowie Indira als Mutter der weiteren Diana-Siegerin Indrissa, welche diese klassische Linie weiterführte. Neben Isfahan sind aus jüngerer Zeit mit der Diana-Siegerin Iota als Mutter des diesjährigen Derby-Siegers In Swoop sowie des weiteren Gruppe I-Siegers Ito, und dem vierfachen Gruppe I-Sieger (Our) Ivanhowe weitere Klassepferde zu nennen.

Statistik der Woche

Breeding Kolumne

Datenschutz
ServiceKontaktImpressumNews einliefern