Zur Startseite
StallionsNewsStakes-Ergebnisse
 


 


Exterieur
Abstammung
Rennleistung
Fakten
Nachkommen
Neuigkeiten
Kontakt



Die Soldier Hollow-Kolumne: Zweiter Starter, erster Sieger

Der im Gestüt Röttgen beheimatete Soldier Hollow ist als Stallion bestmöglich vom Start gekommen, denn gleich sein zweiter Starter Dabbitse avancierte zum ersten Sieger. Der Halbbruder zu drei Stakes-Pferden wurde vom Gestüt Ebbesloh gezogen und steht im Besitz von Christian Zschache in Hoppegarten, der auch als Trainer zeichnet. Der im Besitz des Gestüts Park Wiedingen stehende Soldier Hollow konnte zwei- bis siebenjährig zwölf Rennen gewinnen, davon zehn auf Gruppeparkett. Nachdem er als Youngster den Junioren-Preis gewann und dreijährig im Dr. Busch-Memorial auch seinen ersten Pattern-Treffer verbuchte, musste der In The Wings-Sohn verletzungsbedingt nach einem vierten Rang im ersten Hengstklassiker den Rest der Saison aussetzen. Seine wichtigsten Erfolge erreichte Soldier Hollow auf oberstem Level je zweimal im Grossen Dallmayr-Preis-Bayerisches Zuchtrennen und Premio Roma. Wichtige Gruppetreffer kamen vor allem auch im Prix Dollar und Merrill Lynch Euro Cup zustande, wobei er vierjährig sogar zum Gruppe-Seriensieger avancierte. Soldier Hollow erwies sich über seine gesamte Karriere und auch nach der längeren Verletzungspause dreijährig als ein Musterbeispiel an Beständigkeit, Treue und Härte, Eigenschaften, die in der Vollblutzucht von heute oft nicht mehr ausreichend Beachtung finden. 

Der dreifache Gruppe I-Sieger In The Wings ist einer der besten Söhne des Klassevererbers Sadler’s Wells, der inzwischen auch als Hengste-Vererber eine absolute Macht darstellt. Viele seiner Nachkommen sind in Deutschland erfolgreich gewesen, neben Soldier Hollow sind der Schlenderhaner Derbysieger Adlerflug, der im Grossen Preis von Baden und im Preis von Europa siegreiche und erfolgreiche Deckhengst Mamool, der Bayerische Zuchtrennen-Gewinner Kutub, Central Park sowie die Stuten Saldenschwinge und Just In Fun zu nennen. Der im Irish Derby erfolgreiche In The Wings-Sohn Winged Love stellte die Gruppesieger Aolus, Kapitol als Mutter des Derbysiegers Kamsin und Cheirokratie sowie die inzwischen in Frankreich als mehrfache Gruppesiegerin bewährte Macleya aus deutschen Stuten, während der ebenfalls von In The Wings stammende Singspiel vor allem den Fährhofer Top-Meiler Lateral, Birkspiel, Majounes Song, den Winterfavoriten Glad Tiger und die zweijährige Premio Dormello-Gewinnerin Nouvelle Noblesse vorweisen kann.

Soldier Hollow ist der Erstling der zwei- und dreijährig als Siegerin profilierten Common Grounds-Stute Island Race, die in Deutschland mit Day Walker einen weiteren Gruppesieger lieferte. Der von Sharpen Ups bestem Sohn Kris stammende Common Grounds triumphierte zweijährig im Prix de la Salamandre und wurde aus einer Tochter des Top-Meilers und Champion-Deckhengstes Lyphard gezogen. Island Race ist eine Tochter der Caerleon-Stute Lake Isle, deren Vater das französische Derby gewann und als Nachkomme des letzten englischen Triple Crown-Siegers Nijinsky ausgewiesen ist. Die dritte Mutter, die Hoist The Flag-Stute Inisfree interessiert als Tochter der Coronation Stakes-Siegerin Lisadell, die in Verbindung mit Sadler’s Wells den Gruppe I-Sieger Fatherland brachte. Die von dem Hyperion-Enkel Forli stammende Lisadell ist eine rechte Schwester des July Cup-Siegers und erfolgreichen Deckhengstes Thatch sowie zu der erstklassigen Mutterstute Special. Diese ist die Mutter des weiteren Klasse-Vererbers Nureyev sowie gleichzeitig die Großmutter von Sadler’s Wells, die zudem beide als Söhne von Northern Dancer ausgewiesen ist. Soldier Hollows Pedigree ist in den ersten fünf Generationen gekennzeichnet von drei Strängen Northern Dancer sowie der Konstellation auf die rechten Schwestern Special und Lisadell in der vierten Generation.

Zurück zur Übersicht
Datenschutz
ServiceKontaktImpressumNews einliefern