Zur Startseite
StallionsNewsStakes-Ergebnisse
 


 


Exterieur
Abstammung
Rennleistung
Fakten
Nachkommen
Neuigkeiten
Kontakt



Goofalik & Sternkönig: Deutschland überraschend 2x in Euro Top 20

Eine zu Wochenmitte veröffentlichte Deckhengst-Statistik, sortiert nach der Prozentquote von Siegern zu Startern in Europa in 2004, überraschte den Betrachter zunächst einmal dann doch.

Denn in Europas Top 20 findet man weder Monsun noch Acatenango noch Lomitas. Aber zwei in Deutschland stationierte Kandidaten schafften es dann doch unter die Top 20 Europas.

Auf dem neunten Rang liegt mit einer Quote von 46,30% („winners to runners“) der Röttgener Sternkönig. Der Vater des in diesem Jahr auf Gruppe-Level erfolgreichen Gruppe I-Vierten Simonas stellte bis heute 25 Sieger bei 54 Startern. Im Schnitt verdienten diese Pferde 3.286 Euro.

Als zweiter deutscher Deckhengst erscheint auf Platz 15 der Brümmerhofer Goofalik. Dieser ist 2004 bereits Vater von 40 individuellen Siegern, hat eine Quote von 44,44% und seine Nachkommen verdienten im Schnitt 2.481 Euro.

Am meisten verdienten mit 20.721 Euro im Schnitt die Nachkommen des Danzig-Sohnes Danehill (Sieger zu Startern 48,52%), die beste Prozent-Rate Sieger zu Startern weist mit 55,05% der Cheveley Park-Hengst Pivotal (Vater von bereits fünf Gruppe I-Siegern) auf.

Nächster Deutscher ist mit 41,25% und auf Platz 28 der Ittlinger Lando. Tiger Hill belegt mit 38,78% Platz 42, Acatenango (38,10%) ist als 49. letzter Deutscher in den ersten 50 Hengsten in Europa.

Interessant: Unter den ersten 50 Hengsten sucht man in dieser Statistik vergeblich den Namen Sadler’s Wells. Dieser bringt es nach Siegern zu Startern in Europa in dieser Saison nicht unter die besten 50 Hengste.

Zurück zur Übersicht
Datenschutz
ServiceKontaktImpressumNews einliefern