Zur Startseite
StallionsNewsStakes-Ergebnisse


Gruppe I-Triumph für vierjährigen Tai Chi-Sohn Nancho
  Der vierjährige Tai Chi-Sohn Nancho profilierte sich nach bravourösem Rennen im Waldgeist Grosser Preis von Bayern (Gr.I) als erster Gruppe I-Sieger für seinen als Deckhengst immer stärker bewährten Vater.

Der von Heiko Johanpeter gezogene Tai Chi-Sohn Nancho ist der Erstling der Paolini-Stute Nantana als Tochter der Monsun-Stute Nostalgia, die auch als zweite Mutter des in der Gran Corsa di Siepi di Italia als Gruppe I-Sieger bewährten Top-Steeplers Nobel bewährt ist. Nostalgia ist eine Halbschwester zur Mutter der Listenplatzierten Artan-Stute Nur Bani, die ihrerseits für den Derby-Dritten Nordvulkan verantwortlich zeichnet.

Der vom Gestüt Hachtsee gezogene Champion-Zweijährige Tai Chi (Decktaxe: 4.500 Euro) war zweijährig viermal erfolgreich, siegte dabei überlegen im zur Gruppe III zählenden Preis des Winterfavoriten sowie zuvor im Ferdinand Leisten-Memorial-BBAG Auktionsrennen als dem höchst dotierten Auktionsrennen für Zweijährige hierzulande.

Der von dem doppelten Derby- und zweifachen Breeders' Cup Turf-Sieger High Chaparral als einem der besten Sadler's Wells-Söhne aus einer Big Shuffle-Mutter stammende Tai Chi konnte sich 2017 und 2018 mit nur wenigen Nachkommen als Deckhengst so richtig in Szene setzen.

An der Spitze seiner Nachkommen stehen mit dem Baden-Würtemberg-Trophy-Gewinner Nancho und dem Ratibor-Rennen-Sieger Poldis Liebling, der im Düsseldorfer Henkel Stutenpreis als Listensiegerin profilierten Attica, der inzwischen auch als Listensiegerin bewährten Scapina und Armance sowie der Listenplatzierten Lysistrata sechs Stakes-Performer an der Spitze.

 

Zurück zur Übersicht

 


  Würden Sie als Züchter Areion jetzt verstärkt unterstützen?

Ja, ganz bestimmt

Vielleicht

Nein, eher nicht
 
Datenschutz
ServiceKontaktImpressumNews einliefern