Zur Startseite
StallionsNewsStakes-Ergebnisse


Dreijähriger Tai Chi-Sohn gewinnt sein zweites Rennen
  Der dreijährige Tai Chi-Sohn Nancho konnte in Kincsem Park in Ungarn über 2000 Meter sein zweites Rennen gewinnen und bewies damit eine großen Aktionsradius, da er zuvor auch über 1200 Meter erfolgreich war.

Der von Heiko Johanpeter gezogene Tai Chi-Sohn Nancho ist der Erstling der Paolini-Stute Nantana als Tochter der Monsun-Stute Nostalgia, die auch als zweite Mutter des in der Gran Corsa di Siepi di Italia als Gruppe I-Sieger bewährten Top-Steeplers Nobel bewährt ist. Nostalgia ist eine Halbschwester zur Mutter der Listenplatzierten Artan-Stute Nur Bani, die ihrerseits für den Derby-Dritten Nordvulkan verantwortlich zeichnet.

Der vom Gestüt Hachtsee gezogene Champion-Zweijährige Tai Chi (Decktaxe: 4.500 Euro) war zweijährig viermal erfolgreich, siegte dabei überlegen im zur Gruppe III zählenden Preis des Winterfavoriten sowie zuvor im Ferdinand Leisten-Memorial-BBAG Auktionsrennen als dem höchst dotierten Auktionsrennen für Zweijährige hierzulande.

Der von dem doppelten Derby- und zweifachen Breeders' Cup Turf-Sieger High Chaparral als einem der besten Sadler's Wells-Söhne aus einer Big Shuffle-Mutter stammende Tai Chi konnte sich 2017 als Deckhengst so richtig in Szene setzen. An der Spitze seiner Nachkommen stehen mit dem zweijährigen Ratibor-Rennen-Sieger Poldis Liebling, der im Düsseldorfer Henkel Stutenpreis als Listensiegerin profilierten Attica, der inzwischen auch als Listensiegerin bewährten Scapina sowie der Listenplatzierten Lysistrata vier Stakes-Performer in einem Jahr an der Spitze.

 

 

Zurück zur Übersicht

 


  Würden Sie lieber für den eigenen Rennstall oder den Markt züchten?

Eigenen Rennstall

Markt

Weiß nicht genau
 
Datenschutz
ServiceKontaktImpressumNews einliefern