Zur Startseite
StallionsNewsStakes-Ergebnisse


Adlerflug-Sohn Iquitos bravouröser Dritter im Badener Grand Prix
  Der Adlerflug-Sohn IquItos bot in seinem "Wohnzimmer" in Iffezheim im Longines Grosser Preis von Baden (Gr.I) als Dritter eine wahrlich bravouröse Leistung und war stärkstes deutsches Pferd.

Der Vize-Champion-Deckhengst Adlerflug stand 2017 beim Prozentsatz Stakes-Pferde zu Startern - 8 von 48 inklusive zweier Gruppe I-Sieger - an dritter Stelle hinter seinem nahen Verwandten Galileo und dessen Sohn Frankel.

Der im Deutschen Derby und im Germantote Deutschland-Preis als Gruppe I-Sieger bewährte und im Prix Ganay sowie zweimal im Grossen Preis von Baden Gruppe I-platzierte In The Wings-Sohn Adlerflug (Decktaxe: 15.000 Euro wirkt derzeit im Gestüt Schlenderhan, seiner Zuchtstätte. 

Adlerflugs Nachkommenliste wird von den drei Gruppe I-Siegern Ito, inzwischen Nachwuchsbeschäler im Gestüt Ammerland, IquItos und Lacazar sowie den weiteren Gruppesiegern Savoir Vivre, Tusked Wings, Meergörl, Shivajia, Moonshiner und Wunder angeführt. Dazu kommen die Listensieger Swacadelic und Nordic Flight sowie fünf weiteren Stakes-Performern angeführt. 

Adlerflugs Vater In The Wings stellte auch den deutschen Spitzen-Deckhengst Soldier Hollow, seine Mutter Aiyana ist eine ganz nahe Verwandte der Arc-Siegerin und Ausnahmemutterstute Urban Sea, die in Verbindung mit In The Wings Erzeuger Sadler's Wells den Ausnahme-Vererber Galileo brachte und mit Sea The Stars einen weiteren Epsom Derby- und Arc-Sieger stellte sowie als vierte Mutter des diesjährigen Epsom Derby-Heroen Masar zeichnet.

Zurück zur Übersicht

 


  Würden Sie lieber für den eigenen Rennstall oder den Markt züchten?

Eigenen Rennstall

Markt

Weiß nicht genau
 
Datenschutz
ServiceKontaktImpressumNews einliefern