Zur Startseite
StallionsNewsStakes-Ergebnisse


Gelungener Züchtertreff mit Hengstparade im Gestüt Röttgen
  Der sonnige Samstag bot die beste Kulisse für den mehr als gelungenen Röttgener Züchtertreff mit Besichtigung, zwei Vorträgen und zehn zur Hengstparade angetretenen junge wie bewährte Beschäler, die sich sämtlich in bester Kondition und ausgeglichen präsentierten.

Der zu den führenden Vererbern in Deutschland zählende Etzeaner Lord of England als Vater zweier klassischer Gruppe I-Sieger, der Röttgener Gruppe I-Vererber Kallisto, der so bestechend gezogene, mit seinem ersten Jahrgang gut gestartete Fährhofer Monsun-Sohn Maxios und der vorjährige Senkrechtstarter Tai Chi aus dem Gestüt Ohlerweiherhof waren die bereits mit Nachkommen im rennfähigen Alter vorgestellten Hengste.

Durch seine wenigen ersten Dreijährigen 2018 ist der Fantastic Light-Sohn Flamingo Fantasy repräsentiert, der aus der Diana-Siegerin und Derby-Dritten Flamingo Road stammende Fuchshengst steht im Gestüt Trona. Der erstklassige Etzeaner Champion-Meiler und Shamardal-Sohn Amaron, ebenso wie der weitere Gruppe I-Sieger und Derby Italiano-Gewinner Feuerblitz als der auf der Bahn beste Big Shuffle-Sohn aus dem Gestüt Hofgut Heymann haben ihre ersten Jährlinge in diesem Jahr.

Der Ohlerweiherhofer Derby-Sieger und Lord of England-Sohn Isfahan mit einem sehr interessanten Bonusprogramm für seine Nachkommen stellt aktuell ebenso wie der im Gestüt Röttgen stationierte Monsun-Hengst und Melbourne Cup-Sieger Protectionist seine ersten Fohlen. Eine besondere Attraktion war auch der gerade neu im Gestüt Karlshof angekommene australische Top-Sprinter Counterattack, der Redoute's Choice-Sohn aus einer erstklassigen Mutterlinie überzeugte durch sein bestechendes Exterieur und sein große Gelassenheit.

 

 

Zurück zur Übersicht

 


  Würden Sie sagen, dass die Form bei den Dreijährigen steht?

Ja, absolut

Ziemlich

Nein, eher nicht
 
Datenschutz
ServiceKontaktImpressumNews einliefern