Zur Startseite
StallionsNewsStakes-Ergebnisse
Isfahan, Ito und Protectionist „Off The Mark“

Von den insgesamt fünf „first season sires“ in Deutschland sind inzwischen vier Hengste durch Starter vertreten, zwei davon durch ihren ersten Sieger und einer bereits durch den ersten Stakes-Performer.

Der 2016 im Deutschen Derby erfolgreiche Lord of England-Sohn Isfahan stellte gleich mit seiner allerersten Starterin, der Stute Nasche in Tschechien, seine erste Siegerin, die dabei sehr leicht zum Zuge kam. Isfahan, der Sharpen Up 4x4 in seinem Pedigree führt, ist ein Enkel der Aral-Pokal-Siegerin und Championstute Indica, ihrerseits eine Enkelin der Gruppe III-Siegerin und im klassischen Preis der Diana drittplatzierten Birkhahn-Stute Inga.

Ingas rechte Schwester Indira ist die Mutter der Diana-Siegerin Idrissa, die über ihre Green Dancer-Tochter Iberica als fünfte Mutter der weiteren Diana-Siegerin Iota zeichnet. Die von dem Danehill-Sohn Tiger Hill stammende Iota ist ganz aktuell als Mutter des diesjährigen Derby-Siegers In Swoop und seines rechten Bruders Ito, der am Sonntag mit seinem zweiten Starter Theodora seine erste Siegerin stellte. Der im Großen Preis von Bayern erfolgreiche Ito ist einer von vier Gruppe I-Siegern seines Vaters Adlerflug und verbindet die Hengstlinien von Sadler‘s Wells und Danehill in seinem Pedigree.

Der Melbourne Cup-Sieger Protectionist kann inzwischen drei Starter vorweisen, die sämtlich auf dem zweiten Platz endeten. Von diesen belegte Milka auf Listenebene den zweiten Platz im renommierten Junioren-Preis in Düsseldorf und markiert somit bereits den ersten Stakes-Performer für den Monsun-Hengst Protectionist. Protectionist stammt aus einer Tochter des Champion-Deckhengstes Peintre Celebre und vertritt auch die gleich Mutterlinie, die aktuell mit dem Ausnahme-Steher und achtfachen Gruppe I-Sieger Stradivarius ein neues Aushängeschild vorweisen kann.

 

Stallion im Visier

Statistik der Woche

Datenschutz
ServiceKontaktImpressumNews einliefern