Zur Startseite
StallionsNewsStakes-Ergebnisse
Deutscher Einfluss in den ersten europäischen Klassikern

Bereits die ersten europäischen Klassiker 2017 tragen den Stempel deutscher Blutlinien. Der erstklassige Galileo-Sohn Churchill gewinnt die English 2000 Guineas und auch die Irish 2000 Guineas, während die ebenfalls von Galileo stammende Stute Winter triumphiert in den beiden Stutenklassikern über die Meile in diesen Ländern.

In Frankreich kam der aus dem ersten Jahrgang des Linamix-Hengstes Rajsaman stammende Hengst Brametot in der Poule d‘Essai des Poulains und jetzt auch im Prix du Jockey Club, dem französischen Derby, zu zwei klassischen GruppeI-Erfolgen. Der zweijährig bereits auf Listen-Ebene erfolgreiche und zum Saisoneinstand im Prix de Fontainebleau zum Gruppe III-Sieger aufgestiegene Brametot ist das letzte Fohlen der von dem irischen Derby-Sieger Law Society stammenden Morning Light, einer Halbschwester des deutschen Ausnahme-Vererbers Monsun und dessen Vollschwester Morning Queen, die ihrerseits als Großmutter der im Prix du Cadran erfolgreichen Lomitas-Stute Molly Malone sowie der von Hurricane Run stammenden, mehrfach Gruppe I-platzierten Prix Chloe-Siegerin Wekeela zeichnet, deren Erzeuger übrigens aus einer Surumu-Mutter gezogen wurde.

Auf dem zweiten Platz im französischen Derby landete der Galileo-Sohn Waldgeist, der sich zweijährig im Criterium de Saint-Cloud als Gruppe I-Sieger profilierte. Waldgeist ist ein Sohn der selbst im Prix Penelope als Gruppe III-Siegerin profilierten Monsun-Stute Waldlerche, ihrerseits einer Halbschwester des English St. Leger-Siegers Masked Marvel und eine Enkelin der überlegenen Deutschen St. Leger-Siegerin Wurftaube aus der Linie der Ravensberger Stammstute Waldrun, die mit dem Dubawi-Sohn Waldpark den Gewinner im Deutschen Derby von 2011 stellte.

In Deutschland hat sich an diesem Sonntag die Adlerflug-Stute Tusked Wings als Siegerin im zur Gruppe II zählenden Diana-Trial nachdrücklich für den klassischen Preis der Diana empfohlen. Ihr Vater siegte 2007 im Deutschen Derby, ihre Mutter Tucana ist eine Tochter des Derby-Siegers Acatenango, der selbst drei Sieger im Deutschen Derby und einen im französischen Derby stellte. Tucana ist eine Halbschwester des Champion-Deckhengstes Tertullian und des Gruppe III-Siegers Terek sowie eine Enkelin der Lombard-Stute Allegretta als Vollschwester zur Diana-Zweiten Alya, so dass diese beiden Vollschwestern 3x3 im Pedigree von Tusked Wings zu finden sich. Dass es sich hierbei um die Familie der Epsom Derby-Sieger und Ausnahmehengste Galileo und Sea The Stars an der Spitze einer langen Liste von Klassepferden handelt, erübrigt sich wohl.

Eine ganz ähnliche Pedigree-Konstellation findet sich im Pedigree des ebenfalls dreijährigen Adlerflug-Sohnes Adler, dessen Mutter Azalee den selbst im Deutschen Derby 1993 erfolgreichen Acatenango-Sohn Lando zum Vater hat und aus einer Halbschwester zu Adlerflug selbst stammt, so dass deren beider Mutter Aiyana 2x3 in Adlers Pedigree zu finden ist. Blut ist eben der Saft, der Wunder schafft.

 

Stallion im Visier

Statistik der Woche

ServiceKontaktImpressumNews einliefern